Überraschungsbesuch: Ein Wochenende in der Heimat

Gibt es eine bessere Gelegenheit für einen Überraschungsbesuch, als einen Geburtstag? Noch dazu wenn es die eigene Mama ist? – ich glaube nicht! Wegen der anstehenden Klausurphase war eigentlich geplant, dass ich in Jena bleibe. Schließlich hätte man die zwei Tage auch nutzen können um weiter Zusammenfassungen zu schreiben, Bücher und Paper zu lesen und sich mit Statistik herumzuschlagen. Stattdessen habe ich aber beschlossen, dass zwei Tage Pause und ein bisschen Zeit in der Heimat mit der Familie sich wesentlich besser anhört.

Überraschungsbesuch Ein Wochenende in der Heimat

Überraschungsbesuch – Ein Wochenende in der Heimat

Wenn mir so ein Gedanke einmal in den Kopf kommt, setzt er sich meistens auch so fest, dass der Plan umgesetzt werden muss. Also habe ich mich gestern Morgen in mein Auto gesetzt und mich auf den Weg von Jena nach Kaiserslautern gemacht. Eingeweiht habe ich nur meinen Bruder, denn ich liebe Überraschungen und konnte kaum abwarten das ungläubige Gesicht meiner Eltern zu sehen. Das hat dann auch genauso geklappt, wie ich gehofft hatte. Weder Mama noch Papa haben mit mir gerechnet und demnach viel auch die Reaktion aus, als ich zur Tür hereinspazierte.

Überraschungsbesuch Ein Wochenende in der Heimat

Seit ich weiter weg wohne, genieße ich es umso mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen und für ein paar Tage in der Heimat zu sein. Dazu hat Jana von maedchenhaft letztens ein sehr passendes Zitat gepostet: „Home is a place you grow up wanting to leave, and grow old wanting to get back to“. Lustigerweise ist ihr Heimatort sogar nur ein paar Kilometer von meinem entfernt. Die Worte sind wirklich wahr.

Überraschungsbesuch Ein Wochenende in der Heimat

Fernweh vs. Heimatliebe

Ich weiß noch wie sehr ich mich noch vor ein paar Jahren danach gesehnt habe wegzuziehen. Je weiter, desto besser und am allerliebsten in eine große Stadt. Gerade während meines Auslandssemesters in Dublin habe ich nochmal für mich gemerkt, wie sehr ich das Großstadtleben liebe. Für die nächsten Jahre bin ich zwar nicht in einer Großstadt, sonern in Jena gelandet, aber als „weit weg“ könnte man die 450km Entfernung durchaus betrachten. Mittlerweile merke ich aber immer mehr, wie sehr ich es genieße zurück nach Hause zu kommen. Ich würde zwar nicht wieder zurück in mein Dorf ziehen wollen, aber Besuche genieße ich immer mehr. Freunde und Familie wiederzusehen, aber auch die vertraute Umwelt wieder zu haben. Auch wenn ich super gerne unterwegs bin, reise und neue Orte entdecke, ist es irgendwie einfach schön, wieder in die Heimat zurückzukommen! Dieses Mal war es zwar leider nur sehr kurz, aber die Semesterferien stehen ja schon vor der Tür. Vorher muss ich „nur noch“ die Klausuren schreiben. Also doch wieder Zusammenfassungen schreiben, Bücher und Paper lesen und sich mit Statistik herumschlagen.

Überraschungsbesuch Ein Wochenende in der Heimat Überraschungsbesuch Ein Wochenende in der Heimat

Outfit Details

Jacke – Zara, ein ähnliches Modell gibt es hier

Pulli – Zara, ein ähnliches Modell gibt es hier

Jamie Jeans – Topshop

Mütze – Kult, ein ähnliches Modell gibt es hier

Tasche – Jimmy Choo, andere Farbe

Boots – Ash, ein ähnliches Modell gibt es hier

Überraschungsbesuch Ein Wochenende in der Heimat Überraschungsbesuch Ein Wochenende in der Heimat

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

5 Kommentare

  1. 04/02/2018 / 22:39

    das ist wirklich eine total schöne aktion von dir und deine mutter hat sich sicherlich gefreut! die bilder sind auch sehr schön geworden 🙂

    Sandy GOLDEN SHIMMER

  2. Pam
    05/02/2018 / 10:13

    that jacket and bag are perfect! Love the outfit, stay warm!
    Pam xo/ Pam Scalfi♥

  3. 05/02/2018 / 18:12

    Ich kann mir richtig vorstellen wie sehr sich deine Eltern gefreut haben :). Ich habe auch schon des Öfteren weiter weg von zu Hause gewohnt und ich weiss wie sich das anfühlt.
    Liebe Grüße!

  4. 06/02/2018 / 12:59

    Liebe Carolin!
    Das ist ja eine wirklich tolle Überraschung von dir für deine Eltern gewesen.
    Ich wohne noch bei meinen Eltern, kann mir aber momentan auch noch nicht vorstellen auszuziehen bzw. jemals weit weg zuziehen, weil Heimat bleibt einfach Heimat.
    Liebe Grüße,
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*