Orthomol Vital f: Mit Power durch den Alltag

In freundlicher Zusammenarbeit mit Orthomol Vital f

Orthomol Vital f

Hand aufs Herz: Wie oft fühlst du dich in deinem täglichen Leben überfordert, gestresst oder weißt nicht wie du alle deine Aufgaben unter einen Hut bringen sollst? Eine hohe Belastung im Alltag ist mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Wir stellen immer höhere Ansprüche an uns, haben Ziele, die wir erreichen möchten – und dafür tun wir natürlich auch einiges. Manchmal sogar so viel, dass wir nicht mehr wissen wo uns der Kopf steht und wir durch den Stress mehr Müdigkeit verspüren als Motivation. Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, habe ich Phasen, in denen das hundertprozentig auf mich zutrifft. Ich arbeite gerne und viel. In den letzten Monaten wurde mir aber immer bewusster, dass ich mich dabei nicht selbst vergessen darf. Deshalb habe ich mir Unterstützung gesucht.

 

Die Balance zwischen Selbstständigkeit, Vollzeitjob und Privatleben

Jeder Alltag bietet unterschiedliche Aufgaben und Herausforderungen, die gemeistert werden müssen. Die einen sind beruflich sehr eingespannt, die anderen fokussieren sich auf familiäre Verpflichtungen. Meine größte Herausforderung in den letzten Monaten war der Vollzeitjob, den ich nach Abschluss meines Studiums angetreten habe. Neben der Selbstständigkeit als Blogger sah das bei mir dann meistens so aus: Der Wecker klingelt, aber lieber noch dreimal wegdrücken, bevor ich aufstehe. Wenn ich mich aufraffe, fehlt die Zeit natürlich – also: schnell fertig machen, denn für ein richtiges Frühstück ist keine Zeit mehr. Lieber mit ins Auto nehmen, sonst ist der Stau in Richtung Frankfurt schon wieder gefühlt doppelt so lange. Den ersten Stress habe ich also schon bevor ich die Tür raus bin. Abends, wenn ich nach Hause komme, habe ich keinen Feierabend, sondern setze ich mich noch an Instagram und meinen Blog. Wisst ihr was: Ich mache das alles gerne, ich liebe das Bloggen und auch mein „normaler“ Job macht mir richtig Spaß. Das Einzige, worauf ich verzichten könnte, wären der tägliche Stau und das Pendeln. Obwohl ich alles gerne und mit Freude mache, habe ich nach ein paar Wochen gemerkt, dass ich mir trotzdem zu wenig Zeit für mich nehme. Man selbst sollte nie auf der Strecke bleiben, egal, wie viel zu tun ist! Ich muss etwas für mich tun und Routinen schaffen, die die Hektik reduzieren, das war klar. Ein wesentlicher Bestandteil davon ist Orthomol Vital f:

Orthomol Vital f Alltag

Mit mehr Power durch den Alltag: Orthomol Vital f

Woran ich gemerkt habe, dass ich mir selbst zu viel Stress mache? Ich war fast jeden Tag müde und abgeschlagen – meine Motivation war nicht mehr auf dem Höhepunkt. Da ich schon seit Jahren auf verschiedene Produkte von Orthomol schwöre, habe ich etwas recherchiert und bin dann schnell auf Orthomol Vital f gestoßen. Orthomol Vital f enthält wichtige Mikronährstoffe für den Energiestoffwechsel und das Nervensystem. So trägt es zur Verringerung von Müdigkeit sowie Erschöpfung bei und sorgt für eine normale Funktion des Nervensystems und des Stoffwechsels.  Klang genau nach dem, was ich gesucht hatte! Deshalb teste ich es nun schon seit einiger Zeit, habe im Zuge dessen aber auch noch weitere Routinen in meinen Alltag implementiert.

 

Meine Routine für weniger Müdigkeit und Erschöpfung

Ich finde es wichtig Probleme ganzheitlich anzugehen. Neben der Unterstützung von Orthomol Vital f wollte ich deshalb auf jeden Fall bewusst auch weitere Maßnahmen für mehr Ruhe und weniger Hektik in meinen täglichen Ablauf integrieren:

  1. Einen Ausgleich zum Büroalltag schaffen! Damit meine ich persönlich vor allem Sport. Am Anfang war es wirklich eine Überwindung regelmäßig ein Workout zu integrieren. Es ging aber ganz schnell, dass ich mich gar nicht mehr groß motivieren musste zu trainieren, sondern es quasi schon dazugehört hat. Dadurch fällt die Anspannung ab und ich habe anschließend wieder einen freien Kopf.
  2. Offline Zeit einplanen! Das fällt mir schon deutlich weniger leicht. Ich hänge berufsbedingt viel vor Bildschirmen und mein Handy ist auch schon fast an meiner Hand angewachsen (so schlimm das auch klingt). Umso wichtiger ist es aber, ein bisschen Abstand zu nehmen und bewusst das Handy wegzulegen. Musik hören oder Lesen tun mir meistens besser, die Zeit nehme ich mir aber noch etwas zu selten.
  3. Quality Time! Ich liebe es etwas mit Freunden oder der Familie zu unternehmen. Das kann ein Spaziergang, ein Kaffeedate oder einfach nur ein langes Telefonat sein. Wichtig ist es, sich eine Aktivität zu suchen, auf die man sich freuen kann und die quasi ein kleines Wochenhighlight ist.
  4. Auf die Ernährung achten! Weniger Fastfood, mehr gesunde Nahrungsmittel. Wer hätte es gedacht, aber Kochen kann auch tatsächlich Spaß machen! Mittlerweile habe ich sogar richtig Spaß daran und gleichzeitig ist es für mich auch eine gute Offline Zeit.

Orthomol Vital f Erfahrung Orthomol Vital f Routine

Mein Fazit: Habe ich nun weniger Stress?

Habe ich nun weniger zu tun? Das kann ich mit einem klaren „Nein“ beantworten. Mache ich mir noch genauso viel Stress, wie noch vor ein paar Wochen? Ebenfalls „Nein“. Das ist doch schon einmal eine positive Entwicklung. Mir helfen meine Rituale und Orthomol Vital f sehr, mich fitter zu fühlen und dadurch auch den Alltag besser zu meistern. Durch weniger Müdigkeit und Erschöpfung lasse ich auch Hektik seltener an mich heran. Oft mache ich mir  selbst auch viel Druck und verursache dadurch Stress, wo keiner sein müsste. Auch wenn es sicherlich noch Luft nach oben gibt, habe ich es geschafft mit mehr Power durch meinen Alltag zu kommen!

 

Ich würde mich freuen auch von euren Erfahrungen zu lesen! Was ist eure größte Herausforderung im Alltag und wie geht ihr persönlich mit Stress um?

Orthomol Produkte Orthomol Vital f Blog

2 Kommentare

  1. 17/06/2020 / 10:41

    Danke für die Vorstellung- hatte damit auch mal eine „Kur“ gemacht und war sehr zufrieden!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Close