One Year Ago Today – Post Erasmus Dublin

Dublin Erasmus

Heute vor einem Jahr bin ich nach Dublin geflogen, habe mein Auslandssemester angefangen und einen ganz neuen Lebensabschnitt begonnen. Ich weiß noch ganz genau, wie unsicher ich die Wochen vor meinem Abflug mit meiner Entscheidung war. Ich bin eigentlich ein totaler Familienmensch, wusste, dass ich meine Freunde vermissen werde und meinen Freund sowieso. Noch dazu kommt, dass es mir unheimlich schwer fällt mich in neue Situationen zu begeben, wenn ich nicht weiß was auf mich zukommt und eigentlich alles unbestimmt und offen ist.

Erasmus ring of kerry

Ich wollte aber schon mein ganzes Leben lang im Ausland leben, wenigstens für eine Zeit – und dafür ist ein Auslandssemester wirklich perfekt. Es war also eine Herausforderung, die ich unbedingt wahrnehmen wollte. Ich wusste einfach, ich würde es bereuen, wenn ich es nicht mache.

Temple Bar

So stand ich also vor einem Jahr mit meiner Mama heulend am Flughafen und wollte mich eigentlich gar nicht so richtig verabschieden. Auch die ersten zwei Wochen in Dublin waren für mich wirklich nicht so einfach. Ich hatte totales Heimweh und wusste nicht, wie ich die neun Monate überstehen sollte. Das klingt jetzt total dramatisch und im Nachhinein muss ich mich selbst ein bisschen belächeln, schließlich ist Irland nur eine Flugstunde entfernt. Es war aber wirklich so, dass ich gerade abends alleine in meinem Zimmer ständig den Tränen nah war. Mit der Zeit hat sich das aber zum Glück gebessert. Ich habe mich in unserem Haus eingelebt, mich mit Leuten vom Trinity und meinen Mitbewohnern angefreundet und auch total viel mit meinen Mädels unternommen, die mit mir zusammen von Trier nach Dublin gegangen sind. Ich habe mich in die Stadt verliebt, weil man so viel unternehmen kann und es so viele Möglichkeiten gibt. Gleichzeitig ist Dublin aber auch so klein, dass man nicht den Überblick verliert und alle Orte bequem erreichen kann. Wenn ich jetzt auf mein Auslandssemester zurückblicke, kann ich echt sagen, dass es eine geniale Zeit war. Über die Anfangsschwierigkeiten kann ich da getrost hinwegsehen.

Ha'Penny Bridge

Post Erasmus

Wenn ich jetzt auf meine Zeit in Irland zurückblicke, kann ich außerdem sagen, dass ich Dublin vermisse – und zwar sehr. Ich denke das merkt man auch daran, dass ich öfter mal über meine Zeit dort auf meinem Blog schreibe. Ich vermisse mein Leben, dass ich dort hatte. Einfach in einer Stadt zu sein und jeden Tag unternehmen zu können, was man möchte. Wochenendausflüge zu machen, neue Leute kennen zu lernen. Neue Restaurants und Cafés auszuprobieren. Im Pub ein Guinness zu trinken und dabei der Live Musik zuzuhören. Unsere Kino Abende. Die vielen tollen Fotokulissen. Die Shoppingbummel. Unsere Chaostrips. Einfach so vieles.

Als ich in Dublin war, habe ich die Leute zu Hause vermisst und zu Hause vermisse ich Dublin. Ich denke mal, dass das fast jedem so geht, der mal eine Zeit lang im Ausland verbracht hat. Es ist wie ein Parallelleben, dass man einfach aufgegeben hat. Man kommt nach Hause, nichts hat sich verändert und man rennt irgendwie in dem gleichen Hamsterrad, wie vor dem Auslandsaufenthalt. Auch wenn man sich persönlich verändert hat, geht das Leben mit all seinen Plänen und Pflichten doch irgendwie genauso weiter wie vorher.

Connemara Ireland Travel

Deshalb möchte ich nach meinem Praktikum auf jeden Fall wieder reisen. Ich möchte noch so viel sehen und erleben. Auf jeden Fall steht auch Dublin wieder auf meiner Liste und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder ein paar Wochen dort verbringen kann.

img_9954 img_9870 img_9743 img_9584 img_9498 img_9477 img_6883 img_6870 img_6851 img_6589 img_6479 img_6389 img_1623 img_1604 img_1254 img_0854 img_0814 img_0612 img_0278 img_0228 Erasmus ring of kerry

Teilen:

15 Kommentare

  1. Tina von Tinaspinkfriday
    15/09/2016 / 21:33

    Der Post berührt mich grad total. Sarah ist gerade in den ersten zwei Wochen ihres Auslandspraktikum in London.
    Es hört sich alles sehr ähnlich an.

    Liebe Grüße Tina

  2. 15/09/2016 / 21:44

    Oh my gosh! Simona and I went to Dublin in 2008 ourselves and it was our first big trip without our parents as well, granted we had each other. Point of the story, some of your pictures, we have pictures of too!! And we couldn’t agree more, what a magical and beautiful city and we’re so happy you had the experience of a lifetime there! Loved reading this!
    xoxo, simona and indre

    https://www,sistertalessite.com

  3. 16/09/2016 / 08:52

    Super schöne Eindrücke aus deiner Zeit in Dublin und Umgebung! Ich habe zwar selbst nie im Ausland gelebt, aber verreise für mein Leben gerne und viel. Meine längste Reise war eine sechswöchige Reise alleine nach Australien. Ich wollte das unbedingt, aber kurz vorher war ich doch sehr nervös…. Völlig unbegründet… Eine solche Erfahrung vergisst man niemals und man bereut nur was man nicht gemacht hat! Also reise so viel du kannst 😉
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  4. 16/09/2016 / 08:53

    Ich fand es total schön dich hier auf dem Blog bei deiner reise zu begleiten. Ich kann mir wirklich vorstellen das die Anfangszeit nicht gerade einfach war, aber nach einiger Zeit vergeht ja alles & sobald man sich eingelebt hat, ist gleich alles anders. Und so war es bei dir ja auch!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Sophie♥

  5. 16/09/2016 / 09:00

    Wunderschöne Bilder.
    Erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht.
    Für mich stand auch immer fest, dass ich ins Ausland gehen will, zu mindestens für eine gewisse Zeit.
    Und genau da bin ich nun. Ich hoffe ich erlebe genau so viele schöne Momente wie du.

    Alles Liebe,
    Hannah

  6. Pam
    16/09/2016 / 10:28

    such a beautiful city! Glad you got to experience this! 😀
    Pam xo/ Pam Scalfi♥

  7. 16/09/2016 / 13:18

    Dublin ist soo toll! <3 Ich war vor ein paar Jahren für einen Schülersprachkurs dort und kann nur Positives berichten! 🙂
    Als ich 17 war, bin ich für zwei Monate ins Ausland gegangen. Ich weiß noch , dass ich die Nacht vor dem Abflug darüber
    nachgedacht habe die Reise zu canceln. Heute bin ich froh das ich es nicht getan habe! 🙂
    Manchmal ist es gut über sich hinauszuwachsen! 🙂
    Tolle Eindrücke Liebes!
    Leni :*
    http://www.theblondejourney.com/

  8. 16/09/2016 / 17:46

    Hallo Carolin,
    deine Liebe zu Dublin kann ich vollkommen nachvollziehen. Ich war auch für 10 Tage in Dublin und im Südwesten von Irland. In diesen Tagen habe ich mich total in Irland verliebt. Das Gras ist grüner, die Luft reiner und die Farben schöner. Ganz besonders fand ich die vielen Berge, Nationalparks und Kliffen so entspannend. Genau wie du möchte ich wieder mal nach Irland fliegen. 💟 vielleicht sieht man sich sogar in Dublin 😊
    Glanz liebe Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de

  9. 16/09/2016 / 18:48

    hey, danke für die wundervollen bilder.
    jeder verändert sich nach reisen und längeren auslandsaufenthalten. als ich jünger war, war ich auch sehr viel unterwegs, es hat mich geprägt und mir neue ideen geschenkt.
    ich finde es toll, dass du weiterhin reisen möchtest.
    hab ein schönes wochenende!

  10. 16/09/2016 / 19:06

    Hach so schöne Fotos und toll geschriebener Text 🙂 ich möchte auch mal für eine längere Zeit im Ausland leben, immer nur „reisen“ ist ja nicht das gleiche, auch wenn ich versuche dort authentisch zu leben (also airbnb, selbst einkaufen, etc.). Ich hoffe, ich kann das nach meiner Ausbildung auch realisieren. Finde es super, dass du dich getraut hast, deine Erfahrungen teilst und wünsche dir alles gute für die Zukunft! <3

    Liebste Grüße und schönes Wochenende
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

  11. 18/09/2016 / 10:51

    Was für tolle Eindrücke! Ich habe leider nicht die Möglichkeit während meiner Ausbildung ins Ausland zu gehen, aber ich möchte auf jeden Fall danach noch reisen.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du Dublin bald wieder einen Besuch abstatten kannst.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  12. Holy
    23/09/2016 / 17:09

    Hallo,

    ich brauche ganz dringend deine Hilfe. Und zwar würde ich gerne im Januar 2017 nach Dublin fliegen und dort für 4-5 Tage bleiben. Mir den Weihnachtsmarkt anschauen, Sightseeing und so weiter. Welchen Stadtteil würdest du mir anraten? Also ich würde gerne irgendwie im Zentrum bleiben und im Internet steht es gibt „Das Wahre Zentrum“…..verstehe ich nicht ganz so recht, wenn da bei einem Hotel steht, dass man 30 Minuten mit den Bus fahren muss, um nach Dublin zu kommen. Und würdest du es mir überhaupt empfehlen im Januar dort hinzufliegen? Ich bin gerade etwas verzweifelt. Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir helfen könntest. =)

    Übrigens sehr schöne Bilder. =) Durch deine Berichte von Dublin hab ich erst so richtig Lust auf diese Stadt bekommen.

    Liebe Grüße =)

    • 25/09/2016 / 21:33

      Hallo 🙂
      Richtig cool, ich bin mir sicher Dublin wird dir gefallen! Man kann sich leider mit dem Wetter nie so sicher sein, aber in diesem Jahr war das Wetter im April noch gnauso wie im Januar 😀 Außerdem ist Dublin auch im Winter sehr schön und es gibt nur selten Minusgrade.
      Wenn du nach einer Unterkunft suchst würde ich schauen, dass du entweder im Zentrum oder relativ nah an einer Luas Station wohnst. Das ist die Straßenbahn und mit der kommt man am schnellsten in die Innenstadt. Generell würde ich auch eher zu Süd-Dublin raten. Das ist tendenziell ruhiger und ein bisschen sicherer, aber natürlich kann man das nicht verallgemeinern. An Stadtteilen speziell kann ich vor allem Ranelagh, Rathmines und Milltown empfehlen. Falls du nach einem Bed & Breakfast suchst würde ich mal schauen, ob bei Colette Carter in Beechwood noch ein Zimmer frei ist 🙂

      Ich hoffe ich konnte dir helfen, wenn du noch weitere Fragen hast kannst du dich aber auch gerne nochmal melden 🙂

      Liebe Grüße

      • Holy
        29/09/2016 / 14:11

        Dankeschön! Du hast mir sehr weiter geholfen =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*