June – Most Worn, Eaten, Done

Most Worn, Eaten, DoneHallo ihr Lieben! Vielleicht kennt ihr noch das Format „Wear Life Eats“, dass es auf meinem alten Blog gab. Ich habe euch dort jede Woche von meinen liebsten Kleidungsstücken, Gerichten und Erlebnissen erzählt und das kam auch immer super bei euch an. Ich hatte allerdings das Gefühl, dass es als wöchentlicher Blogpost etwas zu häufig ist, da der Blog so zu einem Großteil nur aus Rückblicken besteht. Außerdem fand ich schlussendlich, dass die Idee zu stark von Lily Pebbles inspiriert ist.

Trotzdem wollte ich gerne eine ähnliche Reihe für den neuen Blog haben, denn das Prinzip mag ich wirklich gerne und die „Wear Life Eats“ Blogposts zu schreiben, hat mir auch immer super viel Spaß gemacht. Ich habe mich schließlich für monatliche Posts unter dem Namen „Most Worn, Eaten, Done“ entschieden. Somit bleiben die Kategorien gleich, die Rückblicke werden etwas seltener und der Name hat sich verändert. Ich hoffe euch gefällt das neue Format „Most Worn, Eaten, Done“


Hi guys! Maybe some of you do still remember the „Wear Life Eats“ Posts from my old blog. I used to show you my favorite clothing, food and experiences on a weekly basis and you already liked this kind of recap.

I wanted to do a similar series on the new blog as well, however it should be posted on a monthly basis and I wanted to change the name (as „Wear Life Eats“ is just too inspired by Lily Pebbles). That’s why I came up with „Most Worn, Eaten, Done“. I hope you’ll like the new recap blogposts. „Most Worn, Eaten, Done“

Most Worn, Eaten, Done

Fransentaschen Fringe Bags

Fransentaschen / Fringe Bags – (both from Zara)

Meine beiden Fransen Taschen von Zara habe ich diesem Monat fast non stop getragen und ihr konntet sie auch schon in einigen Outfitposts sehen. Sie passen einfach zu all meinen Sommeroutfits und sind ein absoluter Hingucker. Außerdem sind sie groß genug um all meine Essentials mitzunehmen. Die braune Tasche kann ich sogar für die Uni benutzen und meinen Laptop einpacken.


I literally wore both of my fringe bags nonstop during June and they were also featured in a lot of my outfit posts. They match every look and each of them is an eyecatcher piece. Moreover they’re big enough to fit all of my essentials.

Sneakers

Sneakers – (left: Superga / right: Nike)

Meine Sneaker Sucht ist auch diesen Monat noch nicht wirklich abgeklungen. Ich habe zwar kein neues Paar gekauft, weil ich wirklich auch keine mehr brauche, aber ein Modell aus meiner Sammlung habe ich fast jeden Tag getragen. Da der Sommer ja nach wie vor auf sich warten lässt, ist es mir für Sandalen auch einfach noch zu kalt. Dafür sind die Sneakers echt perfekt, super bequem und absolut tauglich für den Alltag.


My sneaker obsession isn’t coming to an end still. I didn’t buy a new pair (let’s be honest: I definitely do not need more sneakers) but wore a model out of my collection almost every day. As summer is still not really here sneakers arr perfect as I would be freezing with sandals.

Most Worn, Eaten, Done

Food Ayame L'Osteria

left: Ayame (Kaiserslautern) / right: L’Osteria (Trier)

Anfang des Monats war ich zum ersten Mal im japanischen Restaurant Ayame in Kaiserslautern. Es gibt dort nicht nur Sushi, sondern auch noch viele andere japanische Spezialitäten. Am bekanntesten ist das Ayame für die Okonomiyaki, eine Art japanische Pfannkuchen, die unglaublich lecker schmecken.

Außerdem war ich mit meinen Uni Freundinnen bei der L’Osteria in Trier. Da die Kette bekannt für ihre Pizzen ist, musste ich natürlich auch eine ausprobieren. Sie hat super lecker geschmeckt, war allerdings riesengroß.


In June I went to the Japanese Restaurant Ayame for the very first time. They don’t only serve sushi but lots of other tasty dishes. Their signature dish is Okonomiyaki, which is something like savoury pancakes. Incredibly tasty!

Furthermore my uni friends and I went to L’Osteria in Trier. As the restaurant chain is known for their pizza I had to try one of them. They’re super yummy but also really huge.

Food La Siesta Amarre

left: La Siesta (Jávea) / right: Amarre (Jávea)

Im Spanien Urlaub haben wir natürlich auch sehr lecker gegessen. Wir haben zwar hauptsächlich selbst gekocht, ein paar Mal waren wir aber auch im Restaurant. Der Tintenfisch bei „La Siesta“ war so so lecker, gerade die Knoblauch-Kräuter-Paste war der Hammer. Typische spanische Paella darf natürlich auch nicht fehlen und auch diese esse ich total gerne.


When we were in Spain we cooked pretty much everyday. However for some occasions we’ve been to restaurants and my highlight were the calamari at “La Siesta” for sure. Of course we also couldn’t miss out on the Spanish signature dish Paella which was very yummy as well.

 

Most Worn, Eaten, Done

life_home

Anfang des Monats habe ich erstmal die Zeit zu Hause genossen, da ich erste Ende Mai aus Irland zurückkam. Ich habe mich mit meinen Freunden getroffen und viel Zeit mit meiner Familie und meinem Freund verbracht. Außerdem ging es für mich direkt schon wieder nach Trier an die Uni. Denn auch wenn das Semester schon zur Hälfte vorbei ist, ist es das letzte in meinem Studium – das heißt noch zwei Klausuren und die Bachelorarbeit schreiben.


In the beginning of June I totally enjoyed my time at home as I just returned from Dublin in the last week of May. I met my friends and spent a lot of time with my family and my boyfriend. Furthermore I already had to go to uni in Trier because I’m currently in my last semester – that means writing two exams as well as my bachelor thesis.

Unbenannt-6

Das Highlight des Monats war natürlich der Urlaub in Spanien. Auch wenn es nur ein paar Tage waren, habe ich mich in der Zeit trotzdem total erholt und es war schön so viel Zeit mit meinen Mädels zu verbringen.


On of the highlight this month was our vacation in Spain. Even if we’ve just been there for a few days it was really relaxing and calming.

Share:

27 Comments

  1. 02/07/2016 / 13:27

    hey, ich mag die serie von dir sehr gern, bitte unbedingt so beibehalten 🙂
    liebe grüße!

  2. 02/07/2016 / 18:45

    Ich mag solche Beiträge sehr gern. Das Essen aus Spanien sieht wirklich lecker aus.

    Liebe Grüße
    Alexandra (clarabour.de)

  3. 03/07/2016 / 14:18

    Tolle idee, und gefällt mir total gut. ich mag solche Beiträge, es ist alles dabei und zeigt einen Einblick in deine Welt! Macht spaß zu lesen und die Fotos sind klasse.
    Liebe Grüße Tascha

  4. 03/07/2016 / 16:06

    Die beiden Fransentaschen gefallen mir soo gut!

  5. 03/07/2016 / 17:25

    Ich mag die Art Post super gern!:) Aber deinetwegen hab ich jetzt super doll Hunger auf Pizza :(( 😀
    Schönen Sonntag noch <3

    xo, Jo von http://viejola.de/

  6. 03/07/2016 / 18:20

    Hi! 🙂 Ich finde diese Reihe ganz toll! Die Essensbilder sehen alle richtig gut aus! Von den japanischen Pfannkuchen habe ich noch nie was gehört. Mit was isst man die?
    Liebe Grüße, Leni http://www.theblondejourney.com/

    • 05/07/2016 / 18:52

      Danke sehr 🙂
      Ich kannte die vorher auch noch nicht. Man isst die mit Stäbchen, was sich aber ein bisschen schwierig gestaltet hat 😀

  7. 03/07/2016 / 18:55

    Die Kategorie ist wirklich toll 🙂
    xx

  8. 03/07/2016 / 20:30

    Ein toller Monatsrückblick mit sehr schönen Fotos.
    Das Essen sieht soo lecker aus und die Fransentaschen gefallen mir total gut 🙂

    Ganz liebe Grüße <3
    Alina
    http://www.xxiv-diaries.de

  9. 04/07/2016 / 22:38

    Schöner Rückblick! Mochte dein altes Format auch total gerne, finde es aber persönlich auch besser ihn nicht jede Woche zu schreiben sondern monatlich, ich selber schaffe es sogar gerade mal alle 2 Monate 😀 aber besser als gar keinen, macht Spaß für sich selbst zu schreiben und es dann zu teilen, weil man dann nochmal alles Revue passieren lassen kann.

    Liebste Grüße <3
    Jasmin

  10. 06/07/2016 / 12:39

    Die Superga Sneaker sehen ja richtig toll aus. Irgendwie habe ich eine schwäche für weiße Sneakers und liebe meine Chucks. Und Danke für die neue Adresse. Durch meine Blogpause und Bachelorarbeit habe ich den Umzug gar nicht mitbekommen 🙂
    liebste Grüße, Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*