Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps

Viele von euch wissen wahrscheinlich schon, dass ich einen Großteil meiner Blog Fotos und Instagram Bilder selbst mache. Ich würde sagen, dass ich mich für ca. 80% meines Contents selbst fotografiere. Ich bekomme immer wieder Unterstützung von Nils, meinem Freund, meiner Familie und meinen Freunden. Allerdings will ich nicht immer verlangen, dass mich jemand fotografiert. Oft ist es auch einfach schwierig einen passenden Termin zu finden, an dem dann auch noch das Wetter mitspielt. Ich bin wirklich dankbar für jede Hilfe, will aber auch flexibel genug sein, um im Notfall alles selbst machen zu können.

Gerade auf Instagram haben mich viele Nachrichten erreicht, wie ich die Fotos denn mache – man würde nämlich gar nicht sehen, dass die Fotos von mir selbst aufgenommen wurden. Das freut mich natürlich sehr und daher möchte ich euch gerne einen Einblick in meinen Ablauf beim Fotografieren geben.

Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps

Das Equipment ist das A und O

Einer Kamera oder ein Smartphone mit einer guten Kamera sind eine Grundvoraussetzung für eine gute Bildqualität. Wenn ich meine Fotos alleine mache fotografiere ich immer mit meiner Spiegelreflexkamera, der Canon EOS 60D, und dem 50mm 1.8. oder dem 35mm Objektiv von Canon. Man braucht aber keinesfalls eine Spiegelreflex für gute Fotos – wie gesagt, eine kleine Kamera oder eine gute Smartphone Kamera genügen völlig. Wichtig ist, dass eure Kamera eine Zeitauslöser oder Timer Funktion hat. Ein Flip Screen wäre auch praktisch, da ihr euch so beim fotografieren selbst sehen könnt. Damit kann man dann seine Position und seine Pose viel leichter anpassen.

Ein Stativ ist ebenfalls sehr nützlich um seine Bilder selbst zu machen! Das muss kein teures Modell sein, ich selbst habe einfach ein günstiges Stativ bei Media Markt oder Saturn gekauft. Ein Stativ ist praktisch, damit die Kamera einen festen Stand hat und man verschiedene Perspektiven ausprobieren kann. Ich habe meine Kamera auch schon auf Mauern abgestellt um Fotos zu machen (als ich zum Beispiel meinen Stativaufsatz vergessen habe), aber das macht den ganzen Prozess viel schwieriger.

Eine Fernbedienung wird beim alleine Fotos machen zum Game Changer. Dadurch muss man nicht ständig zurück zur Kamera rennen um ein neues Foto auszulösen. Außerdem wird das Fokussieren um einiges einfacher, da man selbst im Bild ist und somit auch direkt scharfgestellt wird.

Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps

Die passende Location für Blog und Instagram Fotos finden

Eine schöne Location für sein Foto zu finden ist natürlich immer wichtig. Wenn man die Bilder alleine macht, sollte man aber noch ein paar zusätzliche Punkte beachten. Gerade für den Anfang würde ich mir Orte suchen, die relativ ruhig sind und nicht so viele Menschen unterwegs sind. Da könnt ihr euer Stativ in Ruhe aufbauen, verschiedene Perspektiven ausprobieren und fühlt euch dabei nicht so beobachtet. Außerdem rennt nicht ständig jemand ins Foto, was das Bilder machen deutlich entspannter macht.

Ich selbst habe am Anfang immer bei mir im Dorf fotografiert, an Orten und zu Uhrzeiten wo ich wusste, dass nicht viele Leute dort sind. Mit der Zeit hat man aber seine Routine und den Dreh raus und kann sich dann auch an belebtere Orte wagen.

Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps

Das Fotografieren: So kann man seine Fotos selbst machen

Die meisten Stative haben eine integrierte Wasserwaage. Achtet beim Aufbauen darauf, dass euer Stativ gerade ausgerichtet ist und ihr am Ende nicht lauter schiefe Fotos habt. Dann könnt ihr natürlich mit verschiedenen Perspektiven spielen. Ich fotografiere momentan meistens von unten, da ich den Winkel spannender und interessanter finde als einfach ein frontales Foto zu machen.

Außerdem versuche ich immer die Fernbedienung auf dem Foto zu verstecken. Entweder stehe ich so, dass man eine Hand nicht sieht oder ich verstecke sie hinter meiner Tasche. Mit ein bisschen Übung bekommt man das aber ganz gut hin. Das ist außerdem der Trick, dass man nicht unbedingt erkennt, dass ihr eure Fotos selbst macht.

Das Gute am Fotos selbst machen ist es auch, dass man ohne Hemmungen ganz viele verschiedene Posen ausprobieren kann. Es schaut einem keiner zu und wenn eine Pose blöd aussieht, versucht man es einfach mit einer anderen.

Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps

Außerdem nochmal ein kurzer Einwurf zum Thema Equipment: Mein 50mm Objektiv ist nicht unbedingt die beste Wahl um Fotos von sich selbst zu machen. Es ist ziemlich „nah dran“ und es ist sehr schwer damit Ganzkörperaufnahmen zu machen. Dadurch, dass man nämlich ziemlich weit weg von der Kamera stehen muss, ist man meistens außerhalb der Fernbedienung Reichweite. Also gehe ich näher ran, löse den Timer aus und renne ein Stück weg, damit die Kamera noch auf mich fokussiert. Sieht immer ziemlich lustig aus, wie ihr euch vorstellen könnt 😀 Mit meinem neuen 35mm Objektiv ist das auf jeden Fall deutlich einfacher und erleichtert mir das Fotografieren deutlich.

Neben den ganzen Vorteilen, die ich nun genannt habe, muss ich jetzt aber noch den einen Nachteil einwerfen. Blog Fotos und Instagram Bilder alleine machen dauert mindestens doppelt so lange, wie wenn einem jemand hilft. Bis man alles eingestellt hat und zufrieden mit der Perspektive, der Pose und dem Gesichtsausdruck ist, dauert es eine ganze Weile. Also bleibe ich bei dem Fazit, mit Fotografen-Hilfe ist es natürlich immer besser und schneller, man kommt aber auch alleine klar!

Beispielfotos: Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen

Hier möchte ich euch noch ein paar Beispiele für Instagram Bilder zeigen, die ich selbst von mir gemacht habe. Ich hoffe, dass der Blogpost hilfreich war und ich einige eurer Fragen beantworten konnte. Wenn ihr noch mehr wissen möchtet, schreibt es gerne in die Kommentare

Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps Blog Fotos und Instagram Bilder selbst machen: Blogger Tipps

12 Kommentare

  1. 17/11/2017 / 13:14

    Es ist wirklich beeindrucken, wie du deine Pläne und Vorhaben durchziehst. Echt ein toller Beitrag, der das nochmal verdeutlicht 🙂 Viele Grüße au Stuttgart

  2. 17/11/2017 / 13:14

    Es ist wirklich beeindrucken, wie du deine Pläne und Vorhaben durchziehst. Echt ein toller Beitrag, der das nochmal verdeutlicht 🙂 Viele Grüße aus Stuttgart

  3. 17/11/2017 / 17:00

    wow, ganz toller post! ich habe das problem leider oft auch, dass mich niemand fotografieren kann bzw. will 😛 ich finde, bei dir sieht man es überhaupt nicht, dass du die fotos selbst machst. die tipps sind auf jeden fall hilfreich. aber eine frage, also ich komme mir schon manchmal blöd vor wenn ich fotografiert werde und die menschen laufen vorbei. wie ist es denn, wenn du dich in einer belebteren gegend vor deine kamera mit einem stativ stellst? also ich persönlich würde mich da irgendwie noch komischer vorkommen oder hast du mittlerweile keine hemmungen mehr? 🙂

    Sandy GOLDEN SHIMMER

  4. 17/11/2017 / 17:50

    Hey, ich finde es super, dass du die Bilder selber machst. Ich habe das mal probiert, ist aber bei mir alles nicht so wirklich was geworden :(.
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!

  5. 18/11/2017 / 09:07

    du bist echt eine Meisterin geworden! Ich habe mich so oft abgemüht und bin super froh, dass der Mann jetzt den Job übernimmt 🙂

  6. 19/11/2017 / 13:32

    Ich kann Tipps zu dem Thema grade wirklich gut gebrauchen. Weihnachtswunsch Stativ steht auf jeden Fall fest. Und du hast es echt drauf, auch ohne Hilfe schöne Fotos von dir zu machen 🙂

  7. Leni
    19/11/2017 / 15:32

    Ich bewundere dich echt mega dafür! Deine Bilder sehen super schön aus und man würde nie sofort erkennen,
    dass du sie alleine gemacht hast! Echt großes Kompliment dafür! 🙂
    Ganz liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  8. 20/11/2017 / 10:19

    Ein toller Post. Ich mache meine Fotos auch meist selbst, weil man wirklich flexibler ist. Allerdings ist der Zeitaufwand enorm.
    Deine Bilder sehen aber immer toll aus.
    Viele Grüße Bianca

    http://ladyandmum.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*